Gestaltung-Erstausbildung.de

Projekt »Anrichte« – Tischler-Mittelstufe

Arbeitsauftrag – Informationsblatt
Du bist Auszubildender im zweiten Lehrjahr als Tischler und arbeitest in einem mittelständischen Handwerksbetrieb. Dein Freund und Arbeitskollege steht kurz vor der Gesellenprüfung. Er befasst sich mit dem Entwurf und dem Bau eines Möbelstückes. Es soll ihm als „Übungsstück“ vor der Ausführung seines eigentlichen Gesellenstückes dienen. Da du für die spätere Gestaltung deines eigenen Gesellenstückes profitieren möchtest, begleitest bzw. unterstützt du ihn in seinem umfangreichen Entwurfsprozess. Bei dem geplanten Möbelstück handelt es sich um eine Anrichte, die die Eltern deines Freundes für ihr Wohnzimmer haben möchten. Der Situation entsprechend sind an den Entwurf bestimmte Bedingungen geknüpft. Dem Wunsch der Eltern entsprechend soll ein repräsentatives Einzelmöbel gebaut werden, das sich von der ansonsten schlichten geradlinigen Buche - Massivholzmöbeleinrichtung abhebt. Die Fußböden sind aus Laminat und die Wände in einem zarten Gelbton gestrichen. Um für die Eltern und den Meister eure Entwurfsidee nachvollziehbar zu machen, erarbeitet ihr unter Berücksichtigung eines vollständigen Entwurfsprozesses nachfolgende Materialien und stellt sie in einer Mappe zusammen.

Struktur der Lernsituation (siehe Abb. Entwurfsprozess)

Arbeitsauftrag
Entsprechend einem vollständigen Entwurfsprozess gilt es folgende Arbeitsmaterialien zusammenzustellen:

1. Schriftliche Zusammenstellung der Anforderungen an das zu entwerfende Möbel (z.B. als Mind-Map)

2. Verschiedene Entwürfe/Alternativen der Anrichte als Freihandskizzen (Vorderansicht). Berücksichtigt bei euren Entwürfen die unterschiedlichen Möbelbauarten!

3. favorisierte Entwürfe perspektivisch (dimetrisch o. isometrisch), im M 1:10 skizzieren. erarbeitet ihr unter Berücksichtigung eines vollständigen Entwurfsprozesses nachfolgende Materialien und stellt sie in einer Mappe zusammen.

4. Von den zwei Entwürfen einen Entwurf (den „besten“) auswählen und anhand der Fragebögen in K.u.A. S. 175 ff., hinsichtlich der Funktion als Geschirrschrank überprüfen und ggf. den Entwurf überarbeiten.

5. An der perspektivischen Darstellung des ausgewählten Möbels die einzelnen Stauräume nummerieren und sinnvoll gemäß der Aufgabenstellung verplanen (d.h. Anrichte für 2 Personen ... Angaben siehe S.183 K.u.A.). Skizziert die Stauräume im Horizontalschnitt und berücksichtigt hierbei die für die Nutzung vorgesehenen Abmessungen. Gebt die Abmessungen an! In die Skizze sind die einzelnen Nutzungsgegenstände mit ihrem jeweiligen Platzbedarf einzuzeichnen.

6. Den ausgewählten Entwurf in Vorderansicht, Seitenansicht und Draufsicht skizzieren und mit den festgelegten Maßen im M 1:10 nach DIN 919 zeichnen.

7. Entwurf in verschiedenen Farbvariationen (mind. 4) präsentieren, dazu den gewählten Entwurf kopieren und kolorieren!